Last update:

Erste ausserkörperliche Erfahrung des Robert Monroe

Die erste ausserkörperliche Erfahrung des Robert Monroe kam ihm mit einem blanken Schock. Er hatte vorher gar nicht gewusst, dass es solche Erfahrungen gibt! Dieser Artikel ist ein ausführlicher Bericht über Robert Monroe’s erste spontane AKE in 1958.

Es fing mit seltsame Vibrationen an!

Mehrere Wochen vor seinem ersten außerkörperlichen Erlebnis erlebte Robert Monroe seltsame Vibrationen, wenn er sich zum schlafen hinlegte, egal ob nachts oder bei seinem tägliches Nickerchen am Nachmittag. Wenn die Schwingungen begannen, konnte er seinen Körper plötzlich nicht mehr bewegen. Er fühlte sich wie gelähmt.

Nur mit grossem Aufwand konnte er sich aufrütteln und schließlich aufsetzen. Nach einer Weile liessen die Schwingungen dann langsam nach. Sehr besorgt ging er zu seinem Arzt und bat ihn dringend um Hilfe. Nach einer gründlichen Untersuchung verordnete dieser Beruhigungspillen. Jedoch konnten die Beruhigungstabletten Robert Monroe nicht wirklich helfen.


Robert Monroe’s persönlich Erzählung

Robert Monroe Out of Body Support mit Hemi-Sync

In seinem ersten Buch Der Mann mit den ZWEI LEBEN beschreibt er genau, wie diese erste ausserkörpliche Erfahrung zustande kam. Im Anhang des Buches gibt es 5 verschiedene Anleitungen, wie der Leser selbst den ausserkörperlichen Zustand erfahren kann.

Bob erzählt auch im englischen original Album-Set JOURNEYS OUT OF THE BODY, der Hemi-Sync Begleitung zu seinem ersten Buch, mit eigenen Worten über seine erste ausserkörperliche Erfahrung.

Robert Monroe entwickelte dieses Album-Set mit 5 Übungen und einem Handbuch als Trainingswerkzeug für zu Hause mit Hemi Sync Übungen für diejenigen, die selbst ausserkörperliche Erfahrungen machen wollen.

Wenn Sie es auch ausprobieren möchten, dann einfach das Album Hemi-Sync Support for JOURNEYS OUT OF THE BODY im Online-Shop bestellen. Die erste Aufnahme ist Bob Monroe’s persönliche Erzählung, die in diesem Artikel geanu geschildert ist. Die weiteren 5 Alben sind ohne verbale Anleitungen, und sind als Unterstützung für die 5 verschiedenen Anleitungen die im Buch Der Mann mit den zwei Leben geschildert sind. Beim Hemi-Sync können das Album-Set sofort herunterladen und schon heute beginnen.

Mit der Praxis werden Sie zuerst den Grenzschlafzustand erreichen, wobei der Körper schläft während der Geist wacht bleibt, und als nächstes lernen den ausserkörperlichen Zustand zu erleben und erkunden.


Sich Entspannen Lernen

Zurück zu unserer Erzählung: Diese eigenartigen Schwingungen kurz vor dem Einschlafen kamen immer wieder. Da ihn diese Vibrationen letztendlich nicht umbrachten, beschloss Robert Monroe sich entspannen zu lernen und die den Zustand passieren zu lassen.

Nachdem er gelernt hatte, sich zu entspannen, dauerte es etwa 5 Minuten und die Vibrationen würden langsam abnehmen und dann für die Nacht verschwinden. Dann konnte er endlich einschlafen. Die Schwingungen würden jedoch in den meisten Nächten zurückkehren, und bald mit einem kleinen Zusatz.

An einem Freitagabend begannen die Schwingungen, nachdem Bob sich für die Nacht niedergelassen hatte. Als er darauf wartete, dass die Schwingungen verblassen würden, dachte er an den nächsten Tag.

Er wollte den Tag damit verbringen, Segelflugzeug zu fliegen und stellte sich vor, wie der Wind seinen Gleiter in die Luft heben würde und wie er das Gefühl genießen würde, in der Luft zu sein.

Sehen Sie sich dieses Interview von 1978 an, in dem Bob seinen ersten OBE beschreibt:

Robert Monroe’s 1. Ausserkörperliche Erfahrung

Während Bob sich den Flug des nächsten Tages vorstelle, spürte Bob einen kleinen Stoss an seiner Schulter. Als er die Augen öffnete, lag er flach auf dem Boden. Zuerst dachte er, er sei aus dem Bett gefallen, konnte sich aber nicht daran erinnern, eingeschlafen zu sein.

Dann erkannte er, dass es nicht sein Schlafzimmerboden sein konnte, weil es keinen Teppich gab. Auch in der Nähe gab es etwas, das aus dem Boden herausragte wie ein Brunnen, der  aber seltsam vertraut aussah. Als er dem „Brunnen“ folgte, um zu sehen, wo er endete, sah er, dass es sich um die Kette handelte, die zu seinem Deckenleuchter gehörte.

Plötzlich wurde ihm bewusst, dass er an der Decke seines Schlafzimmers schwebte!

Als er sich umdrehte, sah er zwei Menschen in seinem Bett liegen, einer von den beiden war seine Frau. Er dachte, er träumte und etwas amüsiert ging er näher, um zu sehen, mit wem in seinem Traum seine Frau das Bett teilen würde. Als er sich das Gesicht des Mannes genauer ansah, erstarrte er! Es war er selbst, sein eigener physischer Körper lag da! Er befand sich ausserhalb seines Körpers!

Er dachte, er sterbe!

Bob Monroe war sich absolut sicher, dass er im Sterben lag. Und das wollte er  auf jeden Fall nicht! Also schwamm er und krallen sich durch die Luft und fand irgendwie seinen Weg zurück in seinen Körper. Dann setzte er sich auf und war in Angst und Schrecken. Die Schwingungen kamen jedoch für den Rest der Nacht nicht zurück – und auch kein Schlaf.

Am nächsten Tag flog er nicht – er ging zum Arzt. Der Arzt konnte sehen, wie erschrocken er war und machte eine umfangreiche Untersuchung. Er konnte nichts ungewöhnliches bei Bob Monroe finden. Bob  war völlig gesund. Der Arzt verschrieb weitere Beruhigungstabletten, die Bob jetzt auch regelmässig zu sich nahm.

Unabhängig davon, ob er die Pillen nahm oder nicht, Robert Monroe’s ausserkörperliche Erfahrungen kamen jedes Mal kurz nachdem er zu Bett ging. Und sie erschreckten ihn zu Tode. Bob war zutiefst besorgt, dass er drauf und dran war seinen Verstand zu verlieren, oder an einer schweren körperlichen Erkrankung litt, wie zum Beispiel einem Hirntumor oder ähnlichen, das diese Halluzinationen hervorrufen könnte.

Weiter Untersuchungen von Spezialisten und konnten absolut nichts Ungewöhnliches finden. Aber es gab keine wissenschaftliche Erklärung für das, was mit ihm geschah. Bob war enorm enttäuscht und fühlte sich von der wissenschaftlichen und medizinischen Welt total verlassen.

Seine Ärzte, Freunde und Familienmitglieder hörten sich höflich Robert Monroe’s Schilderungen der ausserkörperlichen Erfahrungen an. Niemand konnte ihm jedoch einen Rat geben, wie man die Erlebniss kontrollieren oder sie beenden könnte.

Erste Versuche AKEs zu kontrollieren

Typical Near Death ExperienceNachdem er ein Dutzend ausserkörperliche Erfahrungen hatte, erkannte er das Offensichtliche: Diese AKE bringen ihn auch nicht um. Sie würden auch weiterhin stattfinden und er musste einfach lernen, wie er sie nach Belieben starten und stoppen könnte.

Als er schließlich seine Angst überwand, erweckte Robert Monroe’s Neugier. Er begann seine Erfahrungen genau zu dokumentieren, in der Hoffnung, dass seine sorgfältigen Notizen etwas Licht in diese Zustände bringen könnten.

Alle Daten wurden später genau analysiert. Bob Monroe wollte einen Weg finden sich selbst und anderen zu beweisen, dass diese Erfahrungen auch wirklich in der realen Welt stattfanden.

Methodisches Aufzeichnen seine AKEs

Robert Monroe’s methodische Aufzeichnungen enthielten genaue Daten, wie Dauer der AKEs,  die Raumtemperatur, den Luftdruck, in welcher Position er lag, und so weiter. Diese frühen Erfahrungen und Einsichten rund um seine ausserkörperlichen Erfahrungen in den ersten 10 Jahren sind in seinem ersten Buch Der Mann mit seinen ZWEI LEBEN genau geschildert. Die erste Auflage erschien in 1971.

Robert Monroe’s Lebenswerk

In den 1970er Jahren gründete er eine Forschungs- und Entwicklungzentrum auf seinem Familiengrundstück, um auch anderen die Möglichkeit zu geben,  Ausserkörperliche Erfahrungen zu sammeln. Eine weitere Dekade später baute er das Zentrum zum Robert Monroe Institut aus.

Mit seinem Institut, der Hemi-Sync Technologie und den zahlreichen Hemi-Sync Meditationen und Übungen, hat Robert Monroe einen Wegweiser für die Menschheit gelegt, um das meschliche Bewusstsein zu erforschen. Hier eine Übersicht zu Robert Monroe’s Lebenswerk.


Hemi-Sync Probieren:

Lesen Sie Weiter:

Nicht-Deutsche Inhalteauswahl:

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: